Spezielle Angebote ausserhalb unserer Praxisöffnungszeiten / Selbstzahler

KIEFERGELENKS- BEHANDLUNG BEI CMD MIGRÄNE-BEHNADLUNG WIRBELSÄULENTHERAPIE NACH DORN
Die Craniomadibuläre Disfunktion (CMD) ist eine funktionelle, mechanische und psychische Störung des Kiefergelenks und der umliegenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich. Es kann sich durch Schwindel, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrasen, Stress und des sogen. Zähneknirschens bemerkbar machen. Schonend wird Ihr Kiefergelenk, Ihre Muskulatur und die dazu gehörenden Strukturen behandelt. Migräne taucht bei 10% der Bevölkerung auf, wobei mehr Frauen wie Männer betroffen sind. Wiederkehrende, anfalls-artige, pulsierende und halbseitige Kopfschmerzen mit Übelkeit, Erbrechen und Lichtempfindlichkeit. Mit schonenden klassischen Verfahren, Reflexzonen-therapie, Cyriax und MLD werden Ihre Schmerzen und Probleme behandelt. Die Dorn-Therapie wird v.a. bei Fehlstellungen der Wirbel und des Beckens angewandt. Bei der „sanften“ Art der Wirbelsäulenbehandlung werden durch leichten Druck des Therapeuten, kombiniert mit gleichzeitiger Bewegung des Patienten, die Fehlstellungen wieder repositioniert. Zur Muskelentspannung wird oft die Preuss-Massage in Kombination mit der Dorn-Methode angewandt.
TUINA-BEHANDLUNG SCHRÖPF-THERAPIE SCHWINGKISSEN-THERAPIE
Tuina basiert auf der Lehre der TCM (Traditionelle chinesische Medizin). Der Begriff setzt sich aus den chinesischen Wörtern tui (‚schieben‘, ‚drücken‘) und na (‚greifen‘, ‚ziehen‘) zusammen. Diese manuellen Techniken, wie auch Akupressuren und gezielte Bewegungs-therapien wie Qi Gong hier angewandt. Indikationen sind alle Erkrankungen des Bewegungsapparats und der Organe, sowie v.a. bei Migräne. Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem mit den sogenannten Schröpfgläsern auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebraut wird. Es zählt zu den ausleitenden Therapieverfahren, Verspannungen werden gelöst und der behandelnde Bereich stark durchblutet. Bei der Schröpfmassage wird der Schröpfkopf über die eigeölten Hautareale geschoben und auch an Problemzonen verharrt. Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich nach Rolf OTT – Muskuläre Regeneration mit dem Schwingkissen. Mit dem Schwingkissen wird eine körperliche Regeneration und ein Lösen verklebter Fascien bewirkt. Dies basiert auf dem funktionellen, spiralen Bewegungen des Körpers, was zur Dehnung und Entspannung der gesamten Muskelketten dient. Ebenso wird durch das Wringen der Wirbelsäule eine An- und Entspannung erzeugt und neue Gelenkflüssigkeit gebildet.
Diese Behandlungen werden nicht von den Krankenkassen übernommen!